„Das Radfahren war unterirdisch schlecht, der Zieleinlauf trotzdem magisch“ – Ironman Tobias Drachler nach der WM

Gütersloh/Kona, 14. Oktober 2019. Triathlon-Profi Tobias Drachler aus Köln ist bei seiner  ersten Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii nach 8:40:44 Stunden als 31. mit gemischten Gefühlen ins Ziel gekommen: „Das Radfahren war unterirdisch schlecht, der Rest in Ordnung und der Zieleinlauf trotzdem magisch!“ Im Interview spricht der 28-Jährige über sein Rennen, den Tiefpunkt auf der Radstrecke, seine Gefühle beim Zieleinlauf und Erschöpfung von Kopf und Körper. Herr Drachler, Ihr erster Ironman auf Hawaii, 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und zum Abschluss ein Marathon. Nun der Tag danach – wie geht es Kopf und Körper? Es geht mir soweit gut, aber Kopf…

by Patrick Brölemann
14. Oktober 2019

Ironman-WM auf Hawaii: Tobias Drachler 31. als WM-Rookie

Gütersloh, 14. Oktober 2019. Triathlon-Profi Tobias Drachler aus Köln ist bei seiner ersten Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii nach 8:40:44 Stunden als 31. mit gemischten Gefühlen ins Ziel gekommen: „Das Radfahren war unterirdisch schlecht, der Rest in Ordnung und der Zieleinlauf trotzdem magisch!“ Der 28-Jährige hat seine persönliche Zielstellung zwar verpasst, zieht aber auch positive Erkenntnisse aus seinem Auftritt und blickt bereits motiviert auf die nächste Saison. Das Männer-Rennen gewann zum dritten Mal Olympiasieger Jan Frodeno mit einem neuen Streckenrekord, bei den Frauen komplettierte Anne Haug den deutschen Doppelerfolg. Um 6:25 Uhr Ortszeit starteten die 57 Männer am Samstag in das Profi-Rennen…

by livewelt
14. Oktober 2019

Ironman Tobias Drachler bei der WM auf Hawaii: „Top 15 mein Ziel, Top 10 mein Traum!“

Gütersloh/Kona, 10. Oktober 2019. 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Schwimmen und der abschließende Marathon über 42,2 Kilometer: Triathlon-Profi Tobias Drachler aus Köln steht vor seiner ersten Teilnahme an der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii. Nach seinem vierten Platz bei der diesjährigen Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt ist sein eigener Anspruch mindestens ein Platz in den Top 15 beim härtesten Triathlon-Rennen der Welt gegen die besten Athleten der Szene. Im Interview spricht der 28-Jährige vor dem Start am Samstag um 18:25 Uhr deutscher Zeit über seine letzte Vorbereitungsphase vor Ort, seinen Plan für das Rennen und einen Sturz-Schreck eine Woche vor Rennstart. Herr Drachler, Hawaii,…

by Jonas Kothy
9. Oktober 2019

Tobias Drachler und livewelt: Mission Ironman Hawaii

Gütersloh, 10. Oktober 2019. Die Gütersloher Agentur livewelt übernimmt ab sofort die Betreuung des Triathleten Tobias Drachler in den Bereichen Sportmarketing, Sportsponsoring und Öffentlichkeitsarbeit. Drachler hatte sich bei der diesjährigen Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt mit einem starken vierten Platz in die Weltspitze der Triathleten auf der Langdistanz befördert und steht am 12. Oktober bei der Weltmeisterschaft auf Hawaii am Start. „Triathlon wächst in Deutschland so schnell wie keine zweite Sportart und der Ironman auf Hawaii übt auf Sportlerinnen und Sportler auf der ganzen Welt einen ganz besonderen Reiz aus“, so Ole Ternes, livewelt-Geschäftsführer und ehemaliger Manager von Jan Ullrich. „Daher freuen…

by Jonas Kothy
9. Oktober 2019

Tobias bei Daily Kona

https://www.youtube.com/watch?v=QT6kQIIXuuo&feature=youtu.be Kona steht schon ganz im Zeichen der nahenden Weltmeisterschaft und die Triathlon-Profis sind gefragte Interview-Gäste. Tobias war am 05. Oktober zusammen mit Svenja Thoes live beim Format "Kona Daily" vom Magazin triathloninsider. In dem Gespräch geht es zurück seinen Anfängen im Triathlon, den grandiosen vierten Platz in Frankfurt und natürlich rund um das Weltmeisterschafts-Rennen auf Hawaii.

by livewelt
7. Oktober 2019

4. Platz in Frankfurt: Triathlet Tobias Drachler bei Ironman-EM knapp am Podest vorbei

Frankfurt, 30.06.2019. Profi-Triathlet Tobias Drachler ist bei seiner Langdistanz-Premiere auf deutschem Grund bei den Ironman European Championships in Frankfurt nach 8:23:57 Stunden auf einem starken vierten Platz ins Ziel gekommen und hat sich damit den Startplatz für die Weltmeisterschaft auf Hawaii gesichert. Ganz oben auf dem Treppchen stand wieder einmal der Titelverteidiger und zweimalige Weltmeister Jan Frodeno vor seinen Landsmännern Sebastian Kienle, Franz Löschke und Drachler. Der amtierende Weltmeister Patrick Lange erwischte einen rabenschwarzen Tag mit einem platten Reifen und Magenproblemen, den er am Ende auf Platz 11 beendete. Das Rennen stand ganz im Zeichen der enormen Hitze von über…

by Jonas Kothy
1. Juli 2019